UNSERE VORTRÄGE

Zielgruppen:
  • Geschäftsleitung
  • Personalverantwortliche
  • HR
  • Diversity Manager, Gender Beauftragte, Gleichstellungsbeauftragte
  • Führungskräfte (m/w) , Teams
  • Frauennetzwerke (Verbände, Mentoring etc.)

Nutzen und Ziele:

Wir gestalten und unterstützen öffentliche und Unternehmensveranstaltungen mit unseren Vorträgen und Impulsen. Besonders aktuell sind folgende Themen:

  1. Barrieren & Hindernisse
    Die Gründe, warum heute immer noch so wenige Frauen in Führungspositionen sind, sind vielfältig. Ursächliche Hindernisse gibt es sowohl auf Seiten der Frauen wie auf Seiten der Unternehmen bzw. der Gesellschaft und unserer Kultur. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Barrieren und Hindernisse und damit mögliche Handlungsfelder vor.
  2. Zahlen, Daten, Fakten
    Stehen wir in Deutschland in Sachen „Frauen in Führung“ wirklich so schlecht da? Wie sieht es in anderen Länder aus? Ein Blick auf die aktuellen internationalen Zahlen sowie auf Branchen lohnt sich.
  3. Best practice
    Wir stellen Ihnen praxisrelevante Beispiele namhafter Unternehmen vor, die den Nutzen von Frauen in Führung erkannt und umgesetzt haben.
  4. Ansätze zur Gestaltung
    Individuelle Ansätzen sind auf jeden Fall wichtig, um Frauen in ihrer Persönlichkeit zu stärken und eigene innere Konflikte und Blockaden zu lösen. Aber das ist nur eine Seite der Medaille. Auch auf Unternehmen müssen HR- Prozesse und -Strukturen, gelebte Kultur und innere Einstellungen überdenken, wenn sie es wirklich ernst meinen mit der Stärkung von Frauen im Unternehmen.
  5. Nutzen von Mixed Leadership
    Mixed Leadership ist nicht nur ein „nice-to-have“, mit dem sich Hochglanzbroschüren von Unternehmen schmücken können. Eindeutige, nachgewiesene Zahlen belegen knallharte wirtschaftliche Vorteile von „Mehr Frauen in Führung“. Wir zeigen Ihnen, warum Gender Equality nicht nur gerecht, sondern auch klug ist.
  6. Führungsstile: Gender-Unterschiede
    Frauen und Männer unterscheiden sich nicht qua Geschlecht in ihrem Führungsstil. Es gibt aber dennoch nachweislich unterschiedliche Führungspräferenzen bei Männern und Frauen. Diese stellen wir ihnen vor und zeigen, welche Stile in welchen Kontexten Vorteile für Unternehmen bringen.
  7. New Work - New Leadership?
    Neue Arbeitsformen - neue Führungsanforderungen. Weshalb tragen Frauen in Führung wesentlich dazu bei, einen Wandel der Führungskultur voranzutreiben?
  8. Die Macht von Vorurteilen und Unconscious bias
    Jeder Mensch unterliegt unbewussten Wahrnehmungsverzerrungen, wenn es um die Einschätzung von Situationen, wenn es um die Bewertung von Menschen geht. Selbst wenn wir uns deren Existenz bewusstmachen, heißt das noch lange nicht, dass wir in der Lage sind, sie zu verhindern.
  9. Wirksames Verhaltensdesign
    Sogenannte Unconscious biases, unbewusste Wahrnehmungsverzerrungen, sind wirkmächtig. Wollen Sie wissen, was Personalverantwortliche, was Unternehmen tun können, um deren Auswirkungen zu reduzieren und überkommene Denkmuster zu durchbrechen?
  10. Relevante HR Prozesse als Gestaltungshebel für mehr Gender Equality
    Strukturelle Ungleichgewichte sowie intransparente Entscheidungsprozesse verhindern eine Chancengleichheit bei der Besetzung von Schlüssel- und Führungsfunktionen. Welche HR Prozesse dazu in welcher Form beitragen können, tatsächliche Genderfairness zu erreichen, stellen wir Ihnen gerne vor. Konkrete Beispiele namhafter Unternehmen zeigen mögliche Wege auf.
  11. Hierarchiespezifische Herausforderungen an Frauen in Führung
    Machtspiele, politische Spiele, gläserne Decken - jede Frau in Führung sollte sich bewusst sein, dass es nicht nur um die reine Aufgabenerfüllung geht, wenn sie eine Führungsaufgabe übernimmt. Andere Kompetenzen sind gefordert, um in einem männerdominierten Umfeld selbstbewusst ihre Frau zu stehen.

Anfrage

Sie haben eine Frage zu unserem Angebot?

Anfrageformular